1. Nationaler OL 2009 (22/03/2009)
Category: National und SM
Map/area: Martinsflue-Leewald
Organiser: OLG Biberist SO
Country: Schweiz
Discipline: H14
Laufanalyse:

Der Start verlief normal, aber zuvor musste ich etwa 30 Minuten warten. Grund war: Die Organisatoren hatten die Zeitangaben falsch angegeben. Nach dem Start ging es runter zu Posten Nummer 1. Zuerst einen breiten Weg, dann steil einen Pfad hinunter, bis auf den nächsten breiten Weg, von dort ein paar Meter hinunter zu einer Senke (ca. 1X1m. gross). Danach ging ich wieder hoch zum Weg. An diesem rannte ich bis in die eine Kurve wo ich den Weg verliess und diagonal zum Posten lief. Es war eine kl. Trockenrinne Nordende. Ab hier lief ich Höhenlinien, dass heisst ich versuchte immer die gleiche Höhe bei zu behalten. Dieser Posten hätte ich problemlos gefunden, aber ich verschaute mich auf der Postenbeschreibung, die ich am Arm hatte, und dachte es sei der Falsche nämlich 55 anstelle von 135 (obwohl ich 55 brauchte). So ging ich hoch auf einen Weg, den ich nicht verfehlen konnte. Dort schaute ich nochmals auf die Postenbeschreibung und sah dass ich den richtigen Posten gefunden hätte. Also hiess es nochmals den Hang runter zum Posten und dann wieder hoch. Von dort ein Pfad zum Weg dann die nächste Schneise nach rechts. Dort rechts den Wurzelstock (nördlich). Zu Posten Nr. 5 quer zum nächsten Weg und dann dem „Bächli“ entlang zum Pfad, dort die Schneise links. Hier suchte ich den Posten etwas zu weit rechts. Fand ihn zum Glück dann aber doch noch. Posten 6 wartete. Waagrecht zum Weg dann nach dem Hügel zur Schneise dann rechts die Senke (4X4 m. gross). Zum nächsten Weg dort hinunter zu der Kreuzung dann wieder hoch und wieder hinunter. Jetzt den Weg diagonal verlassen. Zuerst war ich einen Stein daneben, merkte es aber bald. Zurück auf dem Weg. Ihm entlang rennen bis an eine Weg-Spinne Dort die Schneise und da war ich bei Posten Nummer 8, einem Stein der ca. 60 cm gross war (südlich). Den Weg hinunter, an der Wiese vorbei bis kurz nach dem erneuten Waldeingang eine Kreuzung kam. Dort nach links und dann der Stein rechts. Von hier ging es den Berg hinauf. Oben angekommen den Weg nach links genomen und dann nach rechts. Etwas 4 Meter daneben suchte ich ihn bis ich den Posten am „Pipsen“ orten konnte. Jetzt hinunter zum Pfad, ihm entlang zum Weg, dort die Schneise hinunter, danach rechts unten den Stein (östlich, 4X4 Meter gross). Jetzt war die Routenwahl schwieriger. Ich ging hinunter zum Weg, ihm entlang in die nächste Kurve, dort wieder diagonal hinunter zum nächsten Weg. Dort die Schneise zum unteren Weg. Diesem entlang bis zum Stein der ca. 1.5 Meter gross war. Dem Weg entlang zur nächsten Kreuzung, dort den Pfad hinauf bis zum Fels. Auf der Terasse nach rechts ins nächste Tal. Dort war auch schon Posten Nummer 14. Jetzt Schlussspurt zu Posten 15 der nicht schwierig zu finden war, da er den Schlussposten war, den alle hatten. Jetzt noch 110 Meter ins Ziel. Der OL war vorüber! Es schaute trotz ein paar Fehlern den tollen 20. Rang von 67 Gestarteten hinaus.
Show comments (0)
 
1. Nationaler OL 2009 (22/03/2009)